Mara Schindler
Autorin

the yellow pamphlet


GRONINGEN BERLIN MOSKAU PARIS 1923
Der Beginn der violetten Jahreszeit
Leser
In Anbetracht,
Überzeugt,
In Anbetracht, dass wir überzeugt sind, dass es noch nicht
ZU SPÄT ist, werden wir sprechen.
Es ist Zeit, wahrlich.
Es ist höchste Zeit, dass etwas getan wird.
Es MUSS Zeugnis abgelegt und gesprochen werden. Wir
bedauern nur, dass WIR gezwungen sind das zu tun, wo doch
so viele andere es besser können.
KUNST ist überall. Sie wird dem Menschen gleichsam
von den Vögeln auf den Mantel geworfen. In das schwache Eingeweide
eines jeden Säuglings wird der verborgene Keim für einen Künstler gelegt.
Die Beschäftigung mit Kunst überschreitet alle Grenzen und
erstickt das Gefühl an die Nation.
 
 

In Verzweiflung geht man nieder, in Verzweiflung bricht man aus.
Was nützt es IHNEN? Das Händeringen erlöst SIE nicht.
Ein Orkan kann die Luft säubern.
Er kommt, komme er nur.
Unsere erste Schrift erscheint in Kürze. Wir bitten
Sie inständig darum, Mitleser zu werden. Vor Sonnenaufgang
bitten wir um kein Lesegeld. Wir hoffen auf ihre TATEN
in der weißen Jahreszeit mit den schwarzen Schatten.
Bezeuge.
Sprich.
Warte nicht bis nach dem Frühstück, aus der Angst, dass dein aufgewärmter
Kaffee kalt werden könnte.

Travailleur (frz.; dt.: Arbeitender/ ndl.: Werkman) und Co (Post-Adresse Lage der A 13)


© Hendrik Nicolaas Werkman